Die Infoveranstaltung zur Nahwärme am 21.November 2020 findet digital statt!

„Wir freuen uns sehr, dass die Bingener Bevölkerung sich so rege an der Fragebogenaktion zur Nahwärme beteiligt“, erklärt Anneke Quast, Projektingenieurin der solarcomplex AG und zuständig für die Planung des Wärmenetzes in Bingen. Jeden Tag kommen gut ausgefüllte Fragebögen im Bingener Rathaus und in Singen an. Mehr als 100 Haushalte und Unternehmen, die einen Fragebogen abgegeben haben, wollen sich am Bioenergiedorf Bingen beteiligen. Die meisten interessieren sich für Nahwärme und schnelles Internet. „Wir bitten auch die Haushalte, die noch nicht entschieden haben, ob sie sich an die Nahwärme anschließen lassen wollen und die Haushalte, die heute schon wissen, dass sie sich an dem Projekt nicht beteiligen wollen, den unverbindlichen Fragebogen ausgefüllt abzugeben.“ so Jörg Dürr-Pucher, Leiter Projektentwicklung der solarcomplex AG. „Nur so können wir das Wärmenetz für die Zukunft und Herausforderungen wie nachträgliche Anschlüsse gut planen.“

Zeitgleich laufen die Vorbereitungen für die angekündigte Infoveranstaltung am Samstag, den 21. November 2020 um 16 Uhr, auf Hochtouren. Aufgrund der Corona-Pandemie wird diese Bürgerinformation im Internet stattfinden. „Wir hoffen auf diesem Wege trotzdem möglichst viele Haushalte zu erreichen,“ betont Bürgermeister Jochen Fetzer. „Bitte melden Sie Ihr Interesse für die Veranstaltung trotzdem schriftlich an.“ Wir werden die Vorträge aufnehmen und auf der Homepage der Gemeinde nach der Veranstaltung zur Verfügung stellen. Dort sollen auch die während der Veranstaltung im Internet gestellten Fragen und die darauf gegebenen Antworten veröffentlicht werden. Die wichtigsten Fakten werden auch im Gemeindeblatt veröffentlicht. So haben auch die Haushalte Zugang zu der Information, die sich bislang noch nicht digital informieren können.