Das Landratsamt Sigmaringen hat festgestellt, dass die Voraussetzungen für einen weiteren Lockerungsschritt mit sofortiger Wirkung vorliegen. Folgende Erleichterungen treten somit in Kraft (auszugsweise):

  • Wegfall der Testpflicht im Freien
    Wegfall der Testpflicht für alle Einrichtungen und Aktivitäten der Öffnungsstufen 1 bis 3, sofern diese ausschließlich im Freien stattfinden/betrieben werden. Zum Beispiel in der Außengastronomie, bei Open-Air-Kulturveranstaltungen und beim Sporttraining und -wettkämpfen im Freien
  • Feiern im gastgewerblichen Bereich
    Feiern im Gastgewerbe bis 50 Personen innen und außen sind zulässig. Weitere geimpfte oder genesene Personen dürfen nicht hinzukommen. Dies bedeutet, es bleibt bei max. 50 Gästen. Geimpfte und Genesene werden bei der zulässigen Höchstzahl von 50 Personen mitgezählt. Alle Teilnehmer müssen einen Test-, Impf- oder Genesenennachweis vorlegen. Es darf nicht getanzt werden.
  • Feiern im Privatbereich
    In Bezug auf private Feiern wie beispielsweise Hochzeiten, Taufen oder Geburtstage gelten immer noch die strengen Vorgaben der Kontaktbeschränkungen. Dies bedeutet, dass bei privaten Feierlichkeiten zehn Personen aus maximal 3 Haushalten teilnehmen können. Hierbei zählen Kinder der jeweiligen Haushalte bis einschließlich 13 Jahre sowie geimpfte und genesene Personen nicht dazu. Damit können zu den zehn Personen aus drei Haushalten noch unbegrenzt viele (nachweislich) Geimpfte und Genesene hinzukommen. Zusätzlich dürfen weitere fünf Kinder bis einschließlich 13 Jahre aus bis zu fünf Haushalten dazukommen. So sind beispielsweise Kindergeburtstage im kleineren Kreis wieder möglich.
    Das Sozialministerium als Verordnungsgeber erläutert hierzu, dass Familienfeiern bzw. Feste in privaten Räumen bereits in der 1. und 2. Welle Treiber des Pandemiegeschehens waren und in diesem Bereich besondere Vorsicht geboten ist.
  • Vereinsversammlungen
    Vereinsversammlungen sind unter folgenden Rahmenbedingungen zulässig:
  • Bei der Versammlung ist eine medizinische Maske zu tragen. Sofern die Veranstaltung im Freien stattfindet und ein Abstand von 1,5 Metern zu weiteren Personen sicher eingehalten werden kann, entfällt die Maskenpflicht (§ 3 Abs. 3 Nr. 9 CoronaVO)
  • Begrenzung der Personenzahl auf Grundlage der räumlichen Kapazitäten, Regelung der Besucherströme und Warteschlangen, um die Einhaltung der Abstände nach § 2 der Corona-Verordnung zu gewährleisten.
  • Erstellen eines Hygienekonzeptes im Vorfeld
  • Beachtung der sonstigen allgemeinen Hygieneregeln nach § 4 CoronaVO
  • Die Kontaktdaten der Teilnehmenden müssen dokumentiert werden, dies kann analog oder digital – beispielsweise über entsprechende Apps – geschehen.
  • Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenenausweises. Soweit die Versammlung ausschließlich im Freien stattfindet, entfällt die Testpflicht
  • Teilnahmeverbot für Krankheitsverdächtige, Maskenverweigerer und bei Fehlen eines Test-, Impf- oder Genesenennachweises, sofern dies erforderlich wäre.

Für Rückfragen steht Ihnen das Bürgermeisteramt gerne zur Verfügung.