Das Planungsbüro IBZ Neubauer, welches im Auftrag der Firma Gasline eine Glasfaseranbindung zum Mobilfunkturm am Wasserbehälter Ebnerberg plant teilt folgendes mit:

Ab der 48. KW 2018 beginnt die tiefbautechnische Realisierung der neuen Glasfaser-Anbindung des Funkstandortes auf dem „Ebnerberg“ mit dem Ziel der Verbesserung des Mobilfunknetzes im Rahmen des Breitbandausbaus.

Die Anbindung erfolgt ausgehend von der bestehenden Glasfaser-Trasse entlang der Wilflinger Str. über die Heudorfer Str. und den Frauenstein bevor sie in südliche Richtung über die Schützenstraße in den Waldwirtschaftsweg übergeht und bis zum bestehenden Funkpunkt verläuft. Um befestigte Oberflächen weitestgehend unberührt zu lassen sowie verkehrstechnische Einschränkungen so gering wie möglich zu halten erfolgt die Trassenverlegung unter anderem im horizontalgesteuerten Spühlbohrverfahren (HDD).  Bei Einsatz des Horizontal – Directional – Drilling – Verfahrens sind kleine Start- und Zielgruben in Abständen von maximal 180m erforderlich, welche etwa 1,00 m lang und 1,50 m tief sind.

Der Startpunkt der Baumaßnahme ist zunächst im Waldgebiet entlang der Zuwegung zum Funkmast bis zum Übergang in die Schützenstraße geplant. Die gesamte Maßnahme soll vorrausichtlich bis Ende des IV. Quartals diesen Jahres abgeschlossen werden.